Auf den Intensivstationen

Auf den Intensivstationen werden Patienten mit komplexen Erkrankungen behandelt. Es ist möglich, dass nach schweren Unfällen, bei lebensbedrohlichen Erkrankungen oder nach Operationen eine engmaschige Überwachung und Therapie nötig werden. Dafür bieten wir eine rund um die Uhr Versorgung. Unser Ziel besteht darin, den Menschen zu helfen, lebenswichtige Körperfunktionen zu überwachen und medizinische Notwendigkeiten mit ganzheitlicher Pflege zu verknüpfen. 

Um dieses Ziel zu erreichen, bilden wir in regelmäßigen Abständen Pflegekräfte zu Fachpflegekräften aus. Die Neuerungen und der medizinische Fortschritt bilden wir mit regelmäßigen Fortbildungen im pflegerischen, medizinischen und sozialen Bereich ab. 



In der Intensivmedizin werden technische Geräte eingesetzt, um wichtige Körperfunktionen zu übernehmen oder zu unterstützen. Für diese besondere Situation der ständigen Überwachung steht sowohl auf der internistischen wie auf der chirurgischen Intensivstation ein modernstes Monitoring für alle Patienten zur Verfügung. Dadurch ist eine laufende Kontrolle der Herzfunktion, Blutdruck, Sauerstoffsättigung im Blut und anderer wichtiger Parameter gewährleistet. Lebenswichtige Funktionen wie Atmung oder Ernährung können ggf. mit technischer oder medikamentöser Unterstützung gewährleistet werden.

Trotz der hohen technischen Ausstattung und der immer umfangreicheren Therapien gewährleisten wir ein möglichst hohes Maß an Wohlbefinden. Das Behandlungsteam aus Ärzten, Pflegekräften, Therapeuten und Seelsorge oder Palliativmitarbeiter steht dem Patienten und im Bedarfsfall auch den Angehörigen zur Seite.  

Das DONAUISAR Klinikum verfügt über folgende Kapazitäten:
 
DONAUISAR Klinikum Deggendorf
32 Intensivbetten für Erwachsene 
12 Intensivbetten für Frühgeborene 

DONAUISAR Klinikum Dingolfing
6 Intensivbetten für Erwachsene

DONAUISAR Klinikum Landau 
6 Intensivbetten für Erwachsene