PalliativZentrum

Die Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen braucht nicht nur eine besondere Qualifikation und spezielle Ausbildung, sondern auch eine tiefgehende Empathie und starke innere Haltung.

Dabei steht die bedürfnisorientierte Begleitung der Betroffenen und deren Familien immer im Vordergrund. Neben der Linderung komplexer Symptome, wie Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, Erbrechen sind es auch sinnstiftende Gespräche oder schlicht ein offenes Ohr, die in der Therapie den Betroffenen helfen: Über Ängste und Sorgen reden zu können und zu dürfen, ist vielmals ein erster Schritt in der Behandlung der Patienten.

Mit dem Palliativmedizinischen Zentrum Deggendorf vereinen wir die stationäre Palliativversorgung der Palliativstation Deggendorf sowie den Palliativeinheiten (Palliativmedizinische Dienste) in Dingolfing und Landau mit der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, der SAPV PalliDONIS gGmbH, in mittlerweile vier Landkreisen. Somit können wir den schwerstkranken und sterbenden Menschen nicht nur in der Region Deggendorf, sondern auch in den Landkreise Regen, Freyung-Grafenau und Dingolfing-Landau eine hochqualifizierte Versorgung und Betreuung in der letzten Lebensphase anbieten. Und das durch unser breites Versorgungangebot nicht nur über wenige Tage, sondern auch begleitend über Wochen und Monate. Mit dem Patienten als Experten seiner eigenen Bedürfnisse ist es unsere Aufgabe ein Netzwerk aufzubauen, welches ihn und seine Familie trägt und ein würdevolles Leben bis zuletzt möglich macht.

Dafür treten wir an. Jeden Tag. Stationär und ambulant.

                    

Unser Anspruch - Leitbild

Die Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen braucht nicht nur eine besondere Qualifikation und spezielle Ausbildung, sondern auch eine tiefgehende Empathie und starke innere Haltung.

Mehr zum Thema