Urologie kennenlernen

Die Klinik für Urologie widmet sich der Diagnostik und Therapie sämtlicher urologischer Erkrankungen vom Säugling bis ins hohe Alter. Die medizinisch hochwertige Versorgung ist eingebettet in das familiäre Klima der urologischen Station, die eine Behandlung in angenehmer Atmosphäre ermöglicht. Die Klinik umfasst über 30 Planbetten, und Chefarzt Dr. Stark verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung. 

Der Einsatz modernster Technologien, die Spezialisierung einzelner Fachärzte sowie die Kooperation mit anderen Fachabteilungen (z.B. interventionelle Radiologie, Strahlentherapie) ermöglichen jeweils die für den einzelnen Patienten optimale Lösung seines Problems. Die Kooperation mit dem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie erweitert das diagnostische und therapeutische Spektrum. So ist zum Beispiel die superselektive Embolisierung von Nierentumoren möglich. Das Institut für Pathologie ermöglicht Schnellschnittuntersuchungen während operativen Eingriffen und bietet somit hohe therapeutische Sicherheit. Die Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sorgt für eine optimale Versorgung der kinderurologischen Patienten. Die enge Zusammenarbeit mit der krankengymnastischen Abteilung des Hauses bietet Patienten mit Inkontinenz-Problematik oder Harnblasenentleerungsstörungen eine optimale Betreuung. Die Kooperation mit der Strahlentherapie im MVZ Klinikum Deggendorf ermöglicht gemeinsame Beratung und Behandlungskonzepte bei Patienten mit bösartigen Tumoren.

Es stehen sämtliche Geräte für modernste urologische Untersuchungsverfahren wie Sonographie, farbkodierte Duplex-Sonographie, urodynamischer Messplatz, Video-Urodynamik, digitale Röntgenanlage mit Picture Archiving System (PACS) sowie sämtliche Instrumentarien zur schmerzlosen endoskopischen Diagnostik zur Verfügung. Computertomographie- und Kernspintomographie-Geräte neuester Generation ergänzen das diagnostische Spektrum. Im Interesse unserer Patienten und Patientinnen kooperieren wir mit verschiedenen Disziplinen und ermöglichen so bei bestimmten Erkrankungen eine interdisziplinäre Behandlung. 

Das Leistungsspektrum umfasst:

  • Sämtliche transurethralen Eingriffe an Harnröhre, Prostata und Harnblase inklusive photodynamischer Diagnostik bei Blasentumoren.
  • Das gesamte Spektrum der endoskopischen Steinbehandlung inklusive flexibler Ureteroskopie, perkutaner Nephrolitholapaxie, Laserbehandlung, bei geeigneten Patienten endoskopischeBehandlung von Ureterabgangsengen (ACCUSICE).
  • Die gesamte urologische Tumorchirurgie (Niere, Harnleiter, Prostata, Blase, Hoden) inklusive Harnblasenersatz durch Ileum-Neoblase nach Hautmann, superselektive Embolisierung von Nierentumoren bei geeigneten Patienten in Kooperation mit der Klinik für interventionelle Radiologie, Chemotherapie sämtlicher urologischer Tumoren.
  • Laparoskopische Operationen
  • Kinderurologische Sprechstunde für alle kinderurologischen Erkrankungen.
  • Rekonstruktive Eingriffe am kindlichen Genitale und Harntrakt
    (z. B. Hypospadie-Korrekturen, Hodenhochstand-Operationen, endoskopische und offene Behandlung des Refluxes, Pyeloplastik bei Ureterabgangsengen).
  • Abklärung und Behandlung funktioneller Blasenentleerungsstörungen sowie Funktionsuntersuchungen der Niere in Zusammenarbeit mit der nuklearmedizinischen Abteilung. 
  • Verschiedene Behandlungsverfahren zur Behandlung der Inkontinenz
    (z. B. „TVT“, künstlicher Blasenschließmuskel).
  • Implantation von Schwellkörperprothesen
  • ESWL (berührungsfreie Zertrümmerung von Nieren- und Harnleitersteinen).
  • ESWT (Behandlung von schmerzhaften Sehnenansätzen und Pseudarthrosen).
  • Neuromodulation bei Blasenfunktionsstörungen