Operative und Onkologische Gynäkologie

In der Gynäkologie deckt die Frauenklinik das gesamte gynäkologisch operative Spektrum ab, die Schwerpunkte sind:
Gynäkologische Onkologie (Krebserkrankungen), 
Urogynäkologie (Senkungs- und Harninkontinenzoperationen) 
Minimal Invasive Chirurgie (Schlüssellochchirurgie)

Dank der engen Zusammenarbeit mit den anderen Fachdisziplinen des Hauses (Innere Medizin, Urologie, Chirurgie, Pädiatrie, Radiologie u. Pathologie) können Problemfälle interdisziplinär mit den Experten der einzelnen Abteilungen erörtert u. behandelt werden. Bei Tumoren fraglicher Dignität (Gut- bzw. Bösartigkeit) können bereits während der Operationen durch die Pathologie im Hause feingewebliche Untersuchungen sofort durchgeführt werden, wodurch den Patientinnen evtl. weitere Operationen zu einem späteren Zeitpunkt erspart werden. 

Brustkrebserkrankungen werden im Mammazentrum Ostbayern behandelt, das eigenständig unter der Leitung von Frau Chefärztin Doris Augustin geführt wird. 


Onkologie

  • Ausgedehnte Radikaloperationen bei Cervix-, Ovarial-, Corpus- u. Vulvacarcinomen 
  • Neueste Op-Verfahren beim Cervix-Ca wie laparoskopisch assistierte vaginale radikale Hysterektomie und laparoskopische Lymphadenektomien 
  • Konventionelle und innovative onkologische Therapiekonzepte mit Studienbeteiligung (z.B. AGO, NOGGO usw.) 
  • Intraoperative Schnellschnittuntersuchungen durch den Pathologen im Hause. 
  • Tumorboard: Regelmäßige Interdisziplinäre Tumorbesprechungen zur Erarbeitung von Therapiekonzepten bei komplizierten oder rezidivierenden Tumorerkrankungen
  • Psychologische Betreuung onkologischer Patientinnen durch eine angestellte Psychologin 
  • Zusammenarbeit mit dem Tumorzentrum Regensburg (Datenerfassung)


Urogynäkologie

  • Diagnostik durch urodynamische Untersuchungen 
  • Medikamentöse Therapien u. Elektrostimulationsbehandlungen 
  • Inkontinenzoperationen (TVT, TOS, Burch usw.) 
  • Descensusoperationen (Kolpohysterektomien, Kolporrhaphien, Kolpoperineoplastiken, Kolpokleisis, sakrospinale Fixation nach Amreich –Richter, abdominale Sacropexie usw.)
  • anteriares und posteriares SERATOM


Lasertherapie

  • C02-Laserung zur Behandlung von Condylomen und Vulvadysplasien (Laserevaporisation)


Minimal invasive Chirurgie

  • Diagnostische Hysteroskopie 
  • Operative Hysteroskopie (Polypentfernung, Resektion von submucösen Myomen u. Septen,Endomtriumsablation usw.) 
  • Diagnostische Laparoskopien 
  • Operative Laparoskopien (Extrauteringravidität, Adnexchirurgie, Myomenucleationen,laparoskopisch assistierte vaginale Hysterektomien, laparoskopische supracervikale und totale Hysterektomien, laparoskopische Kolposakropexien, laparoskopische Lymphonodektomien usw.)


Schwangerschaftsunterbrechungen

  • (Interruptiones)nur aus medizinischer Indikation bzw. bei extremen Härtefällen


Sterilitätsdiagnostik und –therapien

  • Laparoskopische Chromopertubation 
  • Hysteroskopie diagnostisch u. operativ
  • Hysterosalpingographie


Pränatale Diagnostikerweiterte

  • Ultraschalldiagnostik (DEGUM Stufe II)
  • Doppleruntersuchungen des fetomaternalen Gefäßsystems
  • 3 D- bzw. 4 real-time Sonographie
  • Ersttrimesterscreening
  • Amniozentesen