Kooperationen

In Kooperation mit dem Radiologischen Institut und der Radiologengemeinschaft können mit einem 64-zeiligen CT-Scanner jederzeit CT-Tomographien und CT-Angiographien durchgeführt werden. Darüber hinaus stehen zwei 1,5 Tesla-MRT Geräte zur Verfügung, im Bedarfsfall auch in einer 24-Stunden Bereitschaft.
In Kooperation mit der Interventionellen Neuroradiologie können in einer 24-Stunden-Bereitschaft digitale Subtraktionsangiographien und in ausgewählten Einzelfällen auch neuroradiologische Interventionsverfahren (u.a. Thrombektomien und Stentangioplastien) angeboten werden.
Die Kardiologische Klinik leistet die in der Schlaganfallversorgung unverzichtbaren umfangreichen kardiologischen Zusatzuntersuchungen (EKG, Langzeit-EKG, transthorakale Echokardiographie und transösophageale Echokardiographie). In Einzelfällen kann ein interventioneller Schirmchenverschluss eines offenen Foramen Ovales angeboten werden.
Patienten mit hochgradigen Einengungen der Halsschlagader (Carotisstenosen) oder auch frischen Embolien der operativ zugänglichen inneren Halsschlagader können im DONAUISAR Klinikum Deggendorf durch die Gefäßchirurgische Klinik rund um die Uhr behandelt werden.
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Laboratoriumsdiagnostik kann zu jeder Zeit eine umfangreiche Liquoranalytik (einschließlich Reiber-Schema und oligoklonaler Banden) erfolgen. Im Bedarfsfall kann neben der neurologischen Beurteilung des Zellbildes auch eine weitergehende Untersuchung durch das Institut für Pathologie und Zytologie erfolgen. Das Institut für Labormedizin bietet neben den gängigen Laboruntersuchungen unter Anderem auch eine ausführliche Gerinnungs- und Vaskulitisdiagnostik an.